Eilmeldung

18:16 Uhr Scholz: „Putin wird nicht gewinnen“

today24. Februar 2022

Hintergrund
share close
18:16 Uhr

Scholz: „Putin wird nicht gewinnen“

Bundeskanzler Olaf Scholz hat die russischen Angriffe erneut verurteilt, sich aber selbstbewusst über den Ausgang gezeigt. „Putin wird nicht gewinnen“, sagte er in einer TV-Ansprache. Die Ukrainer wollten Freiheit und Demokratie.

Scholz machte den russischen Präsidenten allein verantwortlich für die Angriffe. „Er und nicht das russische Volk hat sich für diesen Krieg entschieden. Er allein trägt dafür die Verantwortung. Dieser Krieg ist Putins Krieg.“

24.02.2022

Scholz in Fernsehansprache„Putin wird nicht gewinnen“

Bundeskanzler Scholz hat Russland dazu aufgerufen, den Angriff auf die Ukraine unverzüglich einzustellen.

Der Kanzler warnte Russland davor, nach dem Angriff auf die Ukraine weitere Länder ins Visier zu nehmen. Die westlichen Bündnispartner seien sich „einig, dies mit all uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern“, sagte Scholz. „Putin sollte die Entschlossenheit der NATO nicht unterschätzen, alle ihre Mitglieder zu verteidigen“. Das gelte für das Baltikum, Polen, die Slowakei oder Rumänien.

Geschrieben von: Patrick Hofmann

Rate it

Vorheriger Beitrag

Eilmeldung

18:13 Uhr Putin bezeichnet Angriff als „notwendige Maßnahme“

18:13 Uhr Putin bezeichnet Angriff als "notwendige Maßnahme" Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Einmarsch ins Nachbarland Ukraine als "notwendige Maßnahme" bezeichnet. "Damit das verständlich ist: Das, was passiert, ist eine notwendige Maßnahme", sagte Putin bei einem Treffen mit russischen Wirtschaftsvertretern, das in Ausschnitten im Staatsfernsehen gezeigt wurde. "Uns wurden einfach keinerlei Chancen gelassen, anders aufzutreten." Putin betonte zugleich: "Wir können die geopolitischen Risiken nicht vollständig vorhersagen." Er versicherte aber, […]

today24. Februar 2022

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort